Der Jakobsweg in Spanien

Llanes

Der Nordweg, Etappe 3 von Llanes nach Ribadeo. Durch Asturien nach Galicien.

Sie gehen am ersten Tag die Küste entlang. Die Orte, Celario und Niembro durchquerend erreichen Sie das Zisterziensterkloster San Antolin, von dem nur noch die Kirche erhalten ist. Über Nueva und Cuerres geht das dann nach Ribadesella mit dem interessanten mittelalterlichen Stadtkern.
Am zweiten Tag der Wanderung erleben Sie die wunderschöne Natur Asturiens. Sie wandern sowohl an der Küste als auch durch urige Wälder und kleine Dörfer. Hier können Sie die typischen Horreos, die Getreidespeicher bewundern. Auf einem mittelalterlichen Weg erreichen Sie das heutige Ziel.
Am nächsten Tag können sie im Ort Grases entscheiden, ob sie durch das Inland oder an der Küste entlang wandern möchten. Wenn Sie an der Küste laufen sehen Sie in Peon eine Jakobuskirche bis Sie dann die römische Stadt Villaviciosa mit der kleinen gut erhaltenen Altstadt mit der Stiftskirche San Juan und dem Palas Rebillagigedo erreichen.
La Isla
Die nächste Etappe bring Sie bis nach Gijon, das industrielle Zentrum Asturiens. Trotz des industriellen Charakter der Stadt ist ein Besuch der Altstadt mit seinen vielen Palästen zu empfehlen
Die Landschaft Asutriens ist sehr grün und hügelreich mit vielen kleinen Dörfern. Sie laufen über Salinas und La Ventaniella mit der aus dem 12. Jh. stammenden Kirche Ermita de los Remidios nach El Castillo, dessen Namen der Ort dem Schloss Sant Martin verdankt. Die Nacht verbringen Sie in Muros da Nalon.
In Muros de Nalon ist die barrocke Kirche Santa Maria und der Palast des Markgrafen von Valdecarzana aus dem 16. Jh. besonders Sehenswert. Auf der Wanderung liegt in der Ortschaft El Pito der Palast Selgas, der als das „Versailles von Asturien“ bekannt ist.
Der 7. Tag der Wanderung geht über Rellayo und Mamayor nach Soto de Luina.
Das größte Problem der Pilger im Mittelalter waren die Abschnitte bei denen viele Bäche zu überqueren waren. Am 9. Tag haben werden Sie die „zitterne Brücke“ in Ballota bewältigen müssen. Den Namen bekam die Brücke in einem französischen Lied aus dem 17. Jh.
Luarca
Dieser Tag der Wanderung führt Sie über San Cristobal und Queruas bis nach Caroyas, wo Sie auch wieder das Meer sehen. Die Nacht verbringen Sie in dem Fischerort Luarca.
Auf dem weiteren Weg erreichen Sie Villapedre, wo Sie die romanische Jakobus-Kirche aus dem 13 Jh. besuchen sollten. In Navia fallen die prachtvollen Villen der „Indianos“, der ehemaligen Auswanderer nach Amerika, die dort reich geworden sind und heimgekehrt waren, auf. Die romanische Santa Maria Kirche in Cartavio liegt auch auf dem heutigen Weg.
Die letzte Etappe führt Sie über Valdepares und El Franco nach Porcia. Dort können Sie entweder einen Umweg über Tapia de Casariego oder direkt nach Tol gehen. Hier verlassen Sie Asturien und kommen nach Galicien. Die im 12 Jh. gegründete Kleinstadt Ribadeo war im Mittelalter eine wichtige Hafenstadt.
Die Etappen:
1. Tag: Übernachtung in Llanes
2. Tag: Llanes – Ribadesella, ca 29 km.
Asturiens Landschaften
3. Tag: Ribadesella – Isla, ca. 19 km.
4. Tag: Isla - Villaviciosa ca. 23 km.
5. Tag: Villaviciosa - Gijon, ca. 30 km.
6. Tag: Gijon - Avilés. Ca. 26 km.
7. Tag: Aviles – El Castillo (Soto del Barco), ca. 20 km.
8. Tag: El Castillo (Soto del Barco) - Soto de Luiña, ca. 22 km.
9. Tag: Soto de Luiña – Cadavedo, ca. 25 km.
10. Tag: Cadavedo – Luarca, 15 km.
11. Tag: Luarca – Navia, ca. 25km.
12. Tag: Navia - Ribadeo, ca. 30 km.
13. Tag: Ende der Reise.
Reisepreis 2021:
12 Übernachtungen mit Frühstück pro Person im Doppelzimmer mit privater Dusch/WC: Euro 845,- (Einzelzimmer Euro 1.170,-) Reisepreis für Reisen, die im ab dem 15.6. bis 31.08. stattfinden pro Person im Doppelzimmer Euro 1.055,- (im Einzelzimmer EUR 1.480,-)
optional FENER Gepäcktransfer
Navia
(täglicher Gepäcktransport). Die Berechnung erfolgt pro Gepäckstück (bis max. 20kg) und muss vor Beginn der Reise bestellt werden. € 158,- pro Gepäckstück und Reise
Notfallservice: Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie eine Handynummer, die Sie 24 Stunden am Tag erreichen können, um eine Notfallsituation zu lösen. Dieser Service ist im Reisepreis enthalten.
Flughafentransfers:
Flughafen Santander – Hotel Llanes bis 3 Pers. Euro 257,-
Flughafen Oviedo – Hotel Llanes bis 3 Pers. Euro 362,-
Hotel Ribadeo – Flughafen Oviedo bis 3 Pers. Euro 270,-
Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist.

Camino del Norte

Erwandern Sie einige der schönsten Städte im Baskenland auf dieser Etappe des Camino del Norte
Wandern Sie vom Baskenland nach Kantabrien und erleben Sie das schönste Dorf Spaniens, Santillana del Mar
Auf dieser Etappe verlassen Sie die Küste und laufen auf alten Römerstraßen durch schöne Kleinstädte bis nach Santiago

Camino Francés

von Sarria nach Santiago de Compostela! Die letzten 100km bis Santiago de Compostella müssen Sie gelaufen sein. Jeder Übernachtungsort auf dieser Strecke wird in Ihren Pilgerpass eingetragen, dann erhalten Sie bei der Ankunft in Santiago Ihre Urkunde, die Compostela.
von Sarria bis Santiago de Compostela. Sie möchten gerne auf dem Jakobsweg wandern, trauen sich aber nicht gleich Strecken von über 20km am Tag zu oder haben einfach etwas mehr Zeit zur Verfügung und möchten die Landschaft und die Orte auf dem Weg in Ruhe erleben. Dann ist unser neues Programm genau richtig für Sie! Durchschnittlich nur knapp 13km am Tag, lassen sich auch von dem ungeübten Wanderer bequem bewältigen! Ideal auch für Pilgern mit Kindern.
von Astorga bis Santiago de Compostela. Bei uns sind die letzten 200km bis Santiago de Compostela ca. 260km lang. Wir meinen, dass bei dieser Etappe das eiserne Kreuz, Cruz de Ferro ein Muss ist.
von Saint Jean Pied de Port bis Pamplona. Saint Jean Pied de Port in Frankreich ist der Beginn des über 800 km langen „französischen Jakobsweg“, dem bekanntesten aller Pilgerwege.
von Pamplona bis Burgos. Am Ende Ihrer ersten Tagesetappe erreichen Sie Puente la Reina, die berühmteste Brücke auf dem Jakobsweg. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist fast ein Wahrzeichen geworden.
von Burgos bis Astorga. Nach den Bergen und Hügeln der Pyrenäen und des Rijoas werden Sie auf der dritten Etappe des Jakobswegs einer neuen Erfahrung begegnen.
von Pamplona bis Santiago de Compostela. In 13 Etappen mit dem Rad den Jakobsweg erfahren.
oder
von Leon bis Santiago de Compostela In 6 Etappen mit dem Rad den Jakobsweg erleben.

Camino Inglés

von Farrol bis Santiago Auf den Spuren der Engländer, Niederländer und Skandinavier, die bevorzugt in Ferrol an der Nordküste Spaniens landeten, um von dort nach Santiago zu pilgern, bietet sich der „Englische Weg“ als ideale „Einsteiger-Variante“ unter den Jakobswegen an.

Camino a Fisterra

von Santiago de Compostela bis Fisterra Eigentlich nicht mehr der Jakobsweg, da er nicht in Santiago endet, aber noch im Mittelalter glaubte man, am nordwestlichsten Zipfel Spaniens, in Fisterra, das Ende der Welt erreicht zu haben. Pilger des Jakobswegs wanderten auch das letzte Teilstück von Santiago und ließen dann Ihre Wanderschuhe an diesem Ort.

Das Ziel Santiago de Compostela

Das Ziel Santiago de Compostela
die Stadt ist nicht nur als Pilgerziel interessant. Sie sollten sich Zeit nehmen, die Stadt zu erkunden. Schöne Restaurants, ein lebendiges Nachtleben und viele Sehenswürdigkeiten erwartet sie hier